Darf man einfach langsamer fahren ?

Durchgefallen wegen langsamer Fahrweise!
Neulich erzählte mir eine Fahrschülerin, dass eine Freundin von ihr, die Fahrprüfung nicht bestanden hat.

Der Grund war angeblich eine zu langsame Fahrweise!

Die Freundin könne das gar nicht verstehen, schließlich ist es ja nicht verboten unter der Höchstgeschwindigkeit zu bleiben!
Sonst hat der Prüfer auch nichts auszusetzen gehabt. Warum also dann das negative Prüfungsergebnis?

 

Sowas habe ich übrigens bei meinen Fahrschülern auch schon erlebt. Es wurde auf der Prüfungsfahrt immer 10 - 15km/h langsamer gefahren als in den Fahrstunden. In einer Prüfung wurden wir sogar von einem Radfahrer in einer 30-Zone überholt!

 

Nachdem ein Fahrschüler deshalb leider nicht bestanden hatte fragte ich ihn, warum er denn so langsam gefahren ist, ganz anders als er es in den Fahrstunden gelernt hatte!

Seine Antwort darauf war:" Ich dachte wenn ich immer 10-15km/h langsamer fahre, fahre ich nicht versehentlich zu schnell und bin auf der sicheren Seite."

Da hat der Fahrschüler aber gründlich falsch gedacht!
Aber...warum ist dieser Gedanke denn völlig falsch gewesen?


Ich muss immer die Kontrolle über das Fahrzeug haben!

Alle Geschwindigkeitsbegrenzungen sind Höchstgeschwindigkeiten, die nur unter optimalen Bedingungen gefahren werden dürfen.

Für die Geschwindigkeit gibt es in der StVO einen eigenen Paragraphen. Dieser fängt mit folgendem Satz an!

"Wer ein Fahrzeug führt, darf nur so schnell fahren, dass das Fahrzeug ständig beherrscht wird."

Also darf ich z.B. nicht einfach bei Eisregen oder Schneeglätte planlos das Gaspedal durchtreten, ich habe dann nämlich mit Sicherheit nicht mehr mein Fahrzeug unter Kontrolle und die Beherrschung darüber verloren!

Aber.....


Einfach so, langsam fahren ohne triftigen Grund, geht nicht!

Bei optimalen Verhältnissen sieht es etwas anders mit der Geschwindigkeit aus!

Bin ich als Fahrer gesund und fit, ist gutes Wetter, normales Verkehrsaufkommen und alles ok, gibt es also keinen Grund einfach langsam zu fahren,  dann darf ich das auch oft nicht tun!

In der Straßenverkehrsordnung steht nämlich auch etwas darüber!

Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern.

Und das hat auch wieder seine Gründe!

Wer einfach grundlos langsam fährt...
  • verursacht Staus und behindert den Verkehrsfluss
  • verleitet andere Fahrzeuge zu gefährlichen Überholmanövern
  • sorgt dafür, dass sich bei anderen Fahrern Aggressionen aufbauen und diese dadurch unvorsichtiger fahren
  • wird für den schnellen Verkehr, der sich von hinten nähert, ein schwer erkennbares, evtl. gefährliches Hindernis!

Wenn also der Fahrschüler einfach grundlos durch die Gegend trödelt, gibt er dem Prüfer den Eindruck, dass er nicht in der Lage ist sich mit dem Fahrzeug dem Verkehrsfluss anzupassen!

Und der Prüfer!?!
Der will natürlich nicht einem Verkehrshindernis einen Führerschein ausstellen!


Jeder muss seinen Beitrag leisten, sonst geht es nicht!

In Deutschland fahren etliche Millionen Kraftfahrzeuge auf den Straßen. Es ist eine riesige Herausforderung den Straßenverkehr so zu regeln, dass der Verkehr nicht ständig staut oder ins Stocken gerät.

Es kann also nur funktionieren, wenn alle miteinander und rücksichtsvoll fahren.

Durch die Gegend rasen und zu schnelles Fahren ist gefährlich und darf natürlich nicht sein! Aber...

...wenn jemand einfach durch die Gegend schleicht und alle anderen Fahrzeuge behindert, dann ist das auch rücksichtslos den anderen gegenüber!

Wir möchten auch nicht wenn wir in Eile sind und einen dringenden Termin haben, von anderen Leuten einfach grundlos aufgehalten werden!


Übrigens....

Fast alle Fahrschüler die in der Fahrprüfung gescheitert sind haben eine Sache gemeinsam! Sie haben irgendwas anders gemacht, als es in der Fahrstunde gelehrt wurde ;-)