Welches Notmaterial muss ich im Auto mitführen?

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Für den Notfall müssen drei Dinge im Auto sein!

Du musst in deinem Auto drei bestimmte Dinge mitführen, die du im Falle eines Notfalls brauchst!
Diese Dinge haben zwei Nutzen!

 

  1. Sie sind dazu da um dich oder Andere im Notfall zu schützen und sichtbar zu machen um so Unfälle zu vermeiden!
    Dafür vorgeschrieben sind Warnweste und Warndreieck!
  2. Du sollst im Notfall helfen können. Darum musst du ja auch für deinen Führerschein den Lehrgang für "Sofortmaßnahmen am Unfallort" mitgemacht haben. Damit du auch im Notfall dein dort erworbenes Wissen einsetzen kannst, brauchst du natürlich auch einen entsprechenden Verbandskasten im Auto.

Das Warndreieck

Mit Warndreieck und Warnblinklicht sicherst du bei einer Panne oder einem Unfall dein Auto ab, genauso auch andere Unfälle wenn du als Ersthelfer an den Unfallort kommst.

Absichern ist das Wichtigste, es wird erledigt bevor wir irgendwelchen Verletzten helfen! Wir verhindern nämlich so, dass weitere Fahrzeuge in eine Unfallstelle rasen!

Das Warndreieck wird auf schnell befahrenen Straßen in mindestens 100m Entfernung aufgestellt, du musst auch das Warnblinklicht einschalten!

Mehr dazu in dem Blogthema, "Wie sichere ich ein liegengebliebenes Fahrzeug ab?"!

Übe ruhig mal dein Warndreieck aufzubauen.
Ich habe schon oft erlebt, dass die Fahrschüler Probleme damit hatten und nicht in der Lage waren so ein Ding aufzubauen ohne es dabei kaputt zu machen!


Die Warnweste

Um dich im Notfall absichern zu können wenn du aus dem Auto aussteigen musst, benötigst du eine Warnweste.
Es ist ratsam diese Weste vorne in der Nähe des Fahrersitzes du deponieren, dann kannst du sie im Notfall vor dem Aussteigen anziehen!

Eine Weste im Auto ist vorgeschrieben, sinnvoll ist natürlich für jeden Sitzplatz eine Weste zu haben.
Es ist blöd, wenn im Notfall deine Mitfahrer im Dunkeln stehen und nur du als Einziger eine Weste trägst und sichtbar bist. Alle Personen sollten sichtbar sein!

Die Weste muss auch ein bestimmtes Aussehen haben. Pink mit Blümchen drauf ist leider nicht erlaubt.

Die Weste darf rot, gelb oder orange sein und muss der DIN EN 471:2003+A1:2007 bzw. der EN ISO 20471:2013 entsprechen!   :-)

Der Verbandskasten

Der Verbandskasten muss im Auto dabei sein, damit du auch im Notfall den Opfern helfen kannst. Was nützen die besten Erste Hilfe-Kenntnisse ohne Verbandsmaterial?

Natürlich ist genau geregelt, was der Verbandskasten für einen Inhalt haben muss. Er muss DIN 13 164 entsprechen. Es reicht also nicht, wenn du dir ein paar Pflaster und Mullbinden in den Kofferraum legst!
Das Verbandsmaterial hat auch ein Höchsthaltbarkeitsdatum. Du musst es also regelmäßig austauschen und erneuern. Irgendwann kleben die Pflaster nicht mehr und die Verbände sind nicht mehr steril, darum muss es irgendwann erneuert werden.

Der Verbandskasten muss auch vollständig sein. Viele benutzen leider gerne ihren Verbandskasten als Hausapotheke und nehmen dort ständig Pflaster etc. raus. Der Verbandskasten wird dadurch immer leerer, und das darf nicht sein.

Also: Der Verbandskasten muss vollständig sein. Die Polizei kontrolliert auch gelegentlich bei Verkehrskontrollen nicht nur das Vorhandensein eines Verbandskastens, sondern auch die Vollständigkeit!