Wann wird das Warnblinklicht eingeschaltet?

Warnblinklicht warnt vor Gefahr! Gelbes Blinklicht kennzeichnet Gefahrstellen. Das ist auch beim Warnblinklicht so!
Mit dem Warnblinklicht kannst du in Notfällen den übrigen Verkehr warnen oder auf dich aufmerksam machen!

 

Wann und wie du das Warnblinklicht benutzen darfst, wollen wir uns jetzt mal anschauen!

Den Schalter für das Warnblinklicht erkennst du an der roten Farbe und der meist dreieckigen Form!
Manchmal ist auch auf dem Schalter einfach nur ein rotes Dreieck abgebildet.


In folgenden Situationen wird das Warnblinklicht benutzt!

Wenn du mit deinem Fahrzeug liegengeblieben bist oder beim Absichern von Unfällen!

Wenn du mit deinem Fahrzeug liegengeblieben bist, einen Unfall hast oder als Erster an einen Unfallort kommst, musst du den übrigen Verkehr vor der Gefahrstelle warnen.

Dazu gehört das Einschalten des Warnblinklichts und das Aufstellen des Warndreiecks!
Es ist das Allererste was du in diesen Situationen zu tun hast.
Unbedingt mit dem Absichern verhindern, dass weitere Fahrzeuge in die Gefahrstelle rasen.

Mehr dazu erfährst du im Blogbeitrag: "Wie sichere ich ein liegengebliebenen Fahrzeug ab?"!


Beim Abschleppen!

Ein liegengebliebenes Fahrzeug stellt eine Gefahr da und muss möglichst schnell entfernt werden! Darum darf man sich, unter bestimmten Umständen,  im Notfall auch gegenseitig mit seinen Fahrzeugen abschleppen.
Damit die sich abschleppenden Fahrzeuge auch als Hindernis erkannt werden, müssen beide Fahrzeuge Warnblinklicht eingeschaltet haben.


Beim Annähern an ein Stauende!

Für dein Auge ist es sehr schwer, die Geschwindigkeit vor dir fahrender Fahrzeuge abzuschätzen.
Das liegt daran, dass es nichts Vergleichbares in der Natur gibt! 
Ein fahrendes Auto ist ein Gegenstand der langsam kleiner oder größer wird, bei gleichbleibender Silhouette. Es verändert seine Form nicht !
Menschen und Tiere dagegen bewegen ihre Gliedmaßen, das ist für das Auge leichter wahrzunehmen.
Erstrecht bei sehr hoher Geschwindigkeit ist es extrem schwer zu erkennen, ob ein Fahrzeug in weiter Entfernung steht oder fährt.

Wenn du auf ein Stauende zufährst, kannst du die nachfolgenden Fahrzeuge mit dem Warnblinklicht vor dem stehenden Verkehr warnen.
Das ist gerade auf der Autobahn unbedingt empfehlenswert, weil dort teilweise extrem hohe Geschwindigkeiten gefahren werden.
Bei 130km/h nähert man sich ungefähr mit 40m pro Sekunde einem Stauende!!!


Bei technischen Problemen mit deinem Fahrzeug!

Wenn du plötzlich größere, technische Probleme mit deinem Fahrzeug hast, warnst du mit dem Warnblinklicht sofort den übrigen Verkehr.
Vielleicht kommt es vor, dass plötzlich der Motor während der Fahrt streikt, der Wagen kein Gas mehr annimmt oder du vergessen hast zu tanken.
Wenn dein Auto immer langsamer wird, ist es damit genauso wie bei der Annäherung an ein Stauende! Es ist für den nachfolgenden Verkehr wieder schwer zu erkennen, dass dein Auto zum Hindernis geworden ist.

Wahrscheinlich versuchst du dich auch noch möglichst weit rollen zu lassen. Wenn du nicht deine Bremse betätigst gehen logischerweise nicht mal die Bremsleuchten an deinem Auto an.

Darum!!! Sofort das Warnblinklicht einschalten!