Die 3 Erfolgsfaktoren für deine Theorieprüfung!

So kommst du sicher durch deine Theorieprüfung!

Immer wieder bekomme ich E-Mails von Fahrschülern die mich fragen wie sie ihre Theorieprüfung schaffen sollen.

Manche davon sind 3, 4 , 5 mal oder sogar noch öfter gescheitert!

 

Wie wirst du es auf Anhieb schaffen, wie lernst du am besten und am sichersten?

Hier erkläre ich mal etwas ausführlicher die 3 wichtigsten Grundregeln, die du beim Lernen für deine Theorieprüfung beachten solltest!

1. Fange rechtzeitig an, lerne kontinuierlich und möglichst offline!

Der Hauptgrund warum ein Führerschein manchmal extrem teuer wird, ist die Zeit!!!

Je mehr Pausen zwischen den Lerneinheiten oder den Fahrstunden sind, umso teurer wird alles. 
Um schnell etwas neues Lernen zu können, braucht das menschliche Gehirn ständige Wiederholungen, keine ständigen Unterbrechungen.
Daher spare Zeit!
Meine Erfahrung als Fahrlehrer zeigt mir, dass die meiste Zeit beim Lernen für die Theorieprüfung  verloren geht!

Dadurch entstehen Zwangspausen zwischen den Fahrstunden, Fertigkeiten gehen dadurch wieder verloren, also müssen mehr Fahrstunden gefahren werden. Zeit ist eben auch Geld!!!

Wann willst du eigentlich fertig sein? Fange endlich an!

Der Fragenkatalog für einen Autoführerschein umfasst weit über 1000 Fragen! Damit eine Frage sicher gewusst und im Gedächtnis behalten wird, sollte sie mindestens 2 mal, besser 3 mal ohne Probleme gelöst worden sein.

Ohne Probleme bedeutet, dass sie ohne lange zu überlegen gelöst werden kann, also sofort!!!

Wenn man später an einer Kreuzung steht, muss man auch sofort wissen wer Vorfahrt hat!

Wenn du also jede Frage 3 mal richtig beantwortet haben willst, sind das insgesamt ca. 3500 Fragen die richtig beantwortet werden müssen.

Dazu kommt leider auch noch, dass man viele Fragen falsch beantwortet.

Ein Frage zweimal falsch beantwortet plus 3 mal richtig wären schon 5 mal!

Hört sich alles sehr viel an, man kann es aber mit der richtigen Strategie so gestalten, dass es einem leichter fällt die Fragen durchzuarbeiten.

Wie das geht, erfährst du später bei der 2. Grundregel  die du beim Lernen beachten musst!

Fang doch einfach mal an!

Wer oder was hindert dich eigentlich daran, rechtzeitig anzufangen. Du kannst sogar schon bevor du dich in der Fahrschule anmeldest, anfangen zu lernen.
Je eher du startest umso leichter fällt es dir! Warum mit dem Lernen für die Fahrschule belasten und auch noch gleichzeitig mit den Klausuren in der Schule?

Das Lernen für die Fahrschule besteht aus 3 Bereichen! 

1. Theorieunterricht

2. Fahrstunden

3. Lernen für die Theorieprüfung!

 

Einen Bereich davon kannst du schon vorher nebenbei fast abgehakt haben! Welchen wohl?

Natürlich das Lernen für die Theorieprüfung! Eine sehr gute, bewährte Lernsoftware kannst du hier bekommen!

Vorfahrtsregeln, Faustformeln etc. kriegst du wunderbar bei frag-den-fahrlehrer erklärt! 

 

Jeden Tag 60 Fragen lernen!

60 Fragen sind gut zu handhaben! 1 Übungsbogen hat nämlich 30 Fragen! Wenn du also 60 Fragen jeden Tag lernst wären das also 2 Bögen!

Nach den 60 Fragen schaust du dir ausführlich die falsch beantworteten Fragen an, dann hast du schon sehr viel für einen Tag geschafft!

Keine Angst, du wirst aber schnell besser werden und darum dein Tagespensum immer schneller erfüllen können!

Bei 60 Fragen täglich benötigst du ca. 8 Wochen zum Üben! Wenn es schneller gehen soll, musst du halt entsprechend mehr Fragen täglich lernen!

Lerne möglichst offline!

Es ist immer besser offline zu lernen! Ein Mensch braucht nach einer Ablenkung ca. 20 Minuten um wieder konzentriert arbeiten zu können!

Wenn du also im Hintergrund Facebook, Instagram, Whatsapp   usw. laufen hast, wirst du immer abgelenkt sein.

Darum ist offline besser als online!

Du musst dafür sorgen, dass du nicht abgelenkt wirst!

Versuche dich zu motivieren und mache dir deine Fortschritte sichtbar!

Sich seine Fortschritte und Erfolge sichtbar zu machen, ist für ein gutes Lernen unbedingt erforderlich!

Wenn man sich Ziele setzt, sieht wie man ihnen näher kommt und sie irgendwann erreicht, ist man automatisch motivierter und hat mehr Spaß am Lernen.

Hänge dir z.B. einen Kalender auf um deine Lerntage abhaken zu können.  So siehst du was du getan hast!

Gut ist es auch, wenn du dich nach einer durchgehaltenen Lernwoche mit einer Kleinigkeit belohnst. Dann macht das Lernen noch mehr Spaß! 

Am Ball bleiben! Du kannst sehr viel Zeit und Geld sparen!

Je länger sich die Führerscheinausbildung in die Länge zieht, desto teurer wird sie.

Jede lange Lernpause ist teuer.

Immer wenn dein Gehirn einen Lernprozess unterbrechen musste  bevor das Erlernte sicher im Langzeitgedächtnis abgespeichert wurde,  verlierst du wieder einen großen Teil dieser nur teilweise erlernten Fähigkeiten.

Darum ist kontinuierliches Lernen und am Ball bleiben sehr wichtig!

2. Lerne nicht irgendwie, sondern mit System!

Manches klappt sofort!

Du wirst beim Lernen mit den Übungsbögen deiner Lernsoftware schnell merken, einige Fragen klappen immer sofort, andere machst du verkehrt.

Nach kurzer Zeit merkst du außerdem, dass sich einige Fragen schon wiederholen!

Das wiederum lässt dich denken, dass du ja schon fast fertig mit dem Lernen bist, es kommen ja schließlich zwischendurch schon immer wieder die gleichen Fragen!

Wenn du in deinem Lernprogramm immer nur Übungsbögen durcharbeitest, ist es auch sehr mühsam mit allen Fragen endlich durchzukommen.

Es dauert ewig, bis endlich mal wieder deine Problemfragen an die Reihe kommen, das ist natürlich unbefriedigend und macht keinen Spaß!

Nicht nur effektiv sondern auch effizient!

Darum brauchst du eine vernünftige Strategie die dich schneller ans Ziel bringt. Um schnell als Ziel zu kommen muss man nicht nur effektiv lernen, sondern auch effizient.

 

Effektiv hast du gearbeitet, wenn deine Anstrengungen letztendlich dazu geführt haben, das gewünschte Ziel zu erreichen.

 

Effizient bedeutet, dass man mit möglichst wenig Aufwand und ohne unnötig Leistung und Zeit zu verbrennen, dieses Ziel erreicht.

Dazu ein kleines Beispiel!

Wenn ein Musiker mit seinem Instrument ein Musikstück lernen will, versucht er dieses Stück mehrmals zu spielen.
Dabei stellt er schnell fest, an welchen Stellen er Probleme bekommt.
Nur diese Problemstellen werden dann erstmal geübt, so lange bis sie vernünftig gespielt werden können! (effizient)

Danach versucht er wieder das komplette Stück fehlerfrei zu spielen und merzt dann die letzten kleinen Fehler auch noch aus, bis das gesamte Musikstück funktioniert, das Üben also effektiv geworden ist.

Er hätte aber auch jedesmal von vorne das Stück beginnen können, bis er irgendwann nach 3 Minuten wieder an die erste Problemstelle kommt.
Das hätte natürlich irgendwann auch zum Ziel geführt, wäre also genauso effektiv wie die andere Methode, hätte aber wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen, also überhaupt nicht effizient!

Was bedeutet das also für dich?

Wenn du immer nur deine Übungsbögen durchratterst, kommst du irgendwann an dein Ziel (effektiv), es dauert aber sehr lange bis man die Fragen alle kann! (gar nicht effizient).

Darum sollte deine Strategie sein:

 

  • Schwachstellen erkennen
  • Schwachstellen beseitigen
  • Erlerntes wiederholen und festigen

Zuerst ein paar Übungsbögen!

Um überhaupt herausfinden zu können wo deine Schwächen liegen, machst du erstmal ein paar Übungsbögen.
Wenn du 10 Übungsbögen bearbeitet hast, wird sich schon so langsam herausstellen, wo deine Probleme liegen.

Bevor du jetzt weitere Übungsbögen bearbeitest, solltest du dir jetzt erstmal deine Fehlerquote in den einzelnen Fragenkategorien anschauen.

Ein Übungsbogen und auch dein Prüfungsbogen, bestehen nämlich aus verschiedenen Fragenkategorien!

 

 

Einige Kategorien davon sind z.B.:

  • Vorfahrt-/Vorrang
  • Technik
  • Umwelt
  • Verkehrszeichen

Jetzt guckst du also erstmal, in welchen 3 Kategorien du die meisten Probleme hast. Diese 3 Kategorien arbeitest du komplett durch, anschließend machst du dann die nächsten 10 Übungsbögen weiter.

Du wirst dann schon feststellen, dass die Fehler deutlich weniger werden!

Nach dem zweiten Zehnerblock Übungsbögen, solltest du nochmals deine ersten 3 Problemkategorien überprüfen und schauen, ob dort immer noch falsch beantwortete Fragen sind, und darauf die nächsten 3 Problemkategorien durcharbeiten. 

Danach kommen dann die nächsten 10 Übungsbögen an die Reihe!

Wenn du nach diesem Schema arbeitest und alle Übungsbögen einmal bearbeitet hast, wirst du nach ca. 4 Wochen alle Fragen mindestens einmal beantwortet haben, viele schon mehrmals.

Aber! Solltest du schon mit den Fahrstunden angefangen haben oder dies demnächst tun, solltest du auf jeden Fall zuerst die Kategorie Vorfahrt-/Vorrang durcharbeiten.

Du brauchst das Wissen definitiv für deine Fahrstunden um Geld zu sparen. Alles was der Fahrlehrer dir nicht mehr erklären muss, spart Zeit und damit auch dein Geld!

Sie auch zu, dass du die Themen über Vorfahrt und Vorrang  möglichst schnell im Theorieunterricht besuchst.
Es ist das wichtigste Thema welches du zum guten Vorankommen in der Fahrschule benötigst!

Auf youtube  gibt´s von frag-den-fahrlehrer auch eine Vorfahrtsplaylist mit reichlich Videos. Darin erkläre ich auch alles über die Vorfahrt!

Das Erlernte wiederholen und festigen!
Jetzt geht es daran, die letzten Fehler auszumerzen und das Erlernte zu festigen!

Deshalb wiederholst du deine Übungsbögen! 

Keine Panik! Du wirst nun wesentlich weniger Zeit für einen Übungsbogen brauchen als bei der ersten Runde!

Du fängst mit den Bögen an, bei denen die meisten Fehler waren.

Gefahr! Während man zuerst Fehler aus Unwissenheit gemacht hat, drohen jetzt Flüchtigkeitsfehler.
Die Fragen kennst du alle, darum ist die Gefahr groß, dass du sie nicht mehr genau liest! Es ist also genaues Aufpassen angesagt!

Der größte Fehleranteil in Prüfungen besteht aus Flüchtigkeitsfehlern!

Die letzten Meter!

Nun wirst du schon sehr gut sein und konzentrierst du dich noch auf deine wenigen, übrig gebliebenen Problemfragen! 
Schaue dir in deinem Lernprogramm noch die letzten übrigen falschen Fragen an und lerne sie auch noch, bis du sie kannst.

Endlich!
Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen einen Prüftermin zu besorgen. Bis zu deinem Prüftermin hältst du dich noch mit deinen Vorprüfungsbögen fit.
Jeden Abend 1-2 Vorprüfungsbögen, das festigt weiterhin dein Wissen und gibt dir Sicherheit!

3. Besorge dir eine vernünftige Lernsoftware!

Wo mit lernst du eigentlich?

Voraussetzung für ein vernünftiges, erfolgreiches Lernen, ist auch ein vernünftiges Lernmaterial.
Wie oben schon geschrieben, bekomme ich oft Mails von Fahrschülern die 3, 4, 5 mal oder sogar noch öfter in der Theorieprüfung durchgefallen sind.

Wenn ich dann frage womit sie eigentlich lernen kommen z.B. folgende Antworten!

 

  • Ich gucke mir alles auf youtube an
  • Ich habe von meinem Bruder die alten Fragebögen bekommen
  • Ich habe im Netz bei XY eine kostenlose Software genutzt! Die aus der Fahrschule war zu teuer!
  • Mein Kumpel hat mir sein Fahrschulbuch gegeben, das habe ich durchgelesen
  • Braucht man unbedingt was zum Lernen? Ich war doch in allen Theorieunterrichten!
  • Ich teile mir einen Online-Zugang mit meinem Kumpel
    usw…

Unwichtige Sachen sind vielen Menschen leider oft mehr wert als Wichtige!

Beim Smartphone ist man gerne bereit hunderte Euros mehr auszugeben, weil die Kamera ein paar Pixel mehr hat als beim  alten Handy.

Dass man damit eigentlich nur normale Fotos machen will und keine Wandtapete, interessiert dabei gar nicht!

Besser haben als brauchen!

Telefonieren und Whatsapp und brauchbare Fotos, alles kann auch ein Billighandy, übrig wäre nebenbei sogar noch Restgeld für eine Woche Mallorca, spielt aber alles keine Rolle!

 

Kein Spaß, kein Geld!

Lernen dagegen, ist für die meisten Menschen leider eine Sache die keinen Spaß macht!

Und für Sachen die keinen Spaß machen, gibt man nicht gerne Geld aus!

 

Wenn man deshalb mit den alten Fragebögen vom großen Bruder oder einer kostenlosen Software lernt muss man sich nicht wundern, wenn man mehrmals durchfällt.

Es gibt vielleicht auch kostenlose, brauchbare Software, ich persönlich kenne aber keine!

 

Zusammengerechnet wird immer am Schluss!

Wie teuer eine Software letztendlich gewesen ist, stellt sich sowieso erst nach bestandener Prüfung raus!

 

Was ist denn eigentlich teurer?

1x kostenlose Software + 3x durchgefallen in der Prüfung

oder

 

1x gute kostenpflichtige Software und auf Anhieb die Prüfung bestanden?

Vernünftiges Lehrmaterial!

Du kannst eigentlich davon ausgehen, dass das Lehrmaterial was in einer seriösen Fahrschule angeboten wird, auch vernünftig ist.

Es kostet aber Geld!

Warum?

Die Fahrschule muss die Lernsoftware nämlich auch kaufen bzw. die Freischaltungen für Lernportale.
Auch der Anbieter der Lernsoftware muss  dafür bezahlen, dass er die amtlichen Prüfungsfragen darin verwenden darf, bevor er seine Software an die Fahrschulen vertreibt!

Was kann eine richtig gute Lernsoftware überhaupt?

  • Eine gute Lernsoftware arbeitet natürlich mit den amtlichen Prüfungsfragen!
  • Eine gute Lernsoftware ist immer auf dem aktuellen Fragenstand!
    Es kommen nämlich regelmäßig neue Fragen dazu, andere Fragen verschwinden dafür!
  • Eine gute Lernsoftware kann man offline und online nutzen!
  • Eine gute Lernsoftware funktioniert auf PC und Smartphone und synchronisiert sich auch!
  • Eine gute Lernsoftware zeigt dir deinen Lernstand und deine Fehler!
  • Eine gute Lernsoftware hat Fragenkategorien die einzeln bearbeitet werden können!
  • Eine gute Lernsoftware kann auch die Fragen nach Theoriethemen aus der Fahrschule filtern
  • Eine gute Lernsoftware kann Fragen filtern, z.B. nur die falsch beantworteten Fragen raussuchen!
  • Eine gute Lernsoftware hat Vorprüfungsbögen
  • Eine gute Lernsoftware hat eine Hilfefunktion bzw. ein integriertes Lehrbuch!

Das alles ist natürlich keine Garantie zum Bestehen, ohne Fleiß keinen Preis.
Die Wahrscheinlichkeit des Erfolges wird aber mit vernünftiger Vorbereitung um ein Vielfaches erhöht!

Wenn du dich schon gut vorbereitet in deiner Fahrschule anmelden möchtest!

Natürlich biete ich hier auch bei frag-den-fahrlehrer vernünftiges Material zum Lernen an.
Die fahrschulcard hat sich in vielen Fahrschulen gut bewährt! Du kannst sie hier im Lernshop bei frag-den-fahrlehrer.de erwerben und so schon vor der Anmeldung in der Fahrschule, viel geschafft haben!

Los geht's

Meine drei Grundregeln zum Lernen werden dir mit großer Sicherheit zum Erfolg verhelfen. 

Die wichtigste Regel ist zweifelsfrei die erste Regel!
Ohne Willen und Einsatz beim Lernen, wird auch mit dem besten System und dem besten Lernmaterial kein Erfolg möglich sein!

Darum setze dich hin und fange an! 
Wenn du dir die Straßen anschaust und die vielen Fahrzeuge die dort fahren.... 
so furchtbar schwer kann eine Führerscheinprüfung gar nicht sein!

Die stärkste Waffe gegen die Prüfungsangst! 

Wenn du vernünftig lernst und das Gelernte immer wieder durch Wiederholungen und Kontrollen des Lernstoffs festigst und dir durch Ergebnisse bewusst machst, dass du es gut kannst, dann passiert etwas!

Du bekommst ein gutes Gewissen weil du gelernt hast, außerdem auch innere Ruhe, Stärke und Sicherheit! 
Wenn du so gerüstet in die Prüfung gehst, hat deine Prüfungsangst überhaupt keine Chance!

Warum? Weil du weißt, dass du es kannst und wirklich richtig gut bist!

Alles Gute und viel Erfolg :-)