Wie fahre ich ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe?

Mit Automatikprüfung anschließend nur Automatikfahrzeuge! Wenn du die praktische Prüfung der Klasse B auf einem Automatikfahrzeug absolvierst, darfst du anschließend auch nur Kraftwagen mit Automatikgetriebe fahren!
Machst du dagegen deine Prüfung auf einem Schaltwagen, darfst du nachher Schalt- und Automatikfahrzeuge fahren.

Das ist der Grund, warum die meisten Fahrschulen auch nur Ausbildung auf einem Schaltwagen anbieten.

Daher lernen auch die wenigsten Fahrschüler während ihrer Fahrausbildung ein Automatikfahrzeug kennen.


Wo sind die Unterschiede zu einem Schaltwagen?

Wenn du bei einem Automatikauto vor dem Fahrersitz in den Fußraum guckst, fällt dir sofort auf, dass ein Pedal fehlt.

Beim Automatikfahrzeug fehlt nämlich das Kupplungspedal.

Du hast dort nur Gas und Bremse!
Diese sind natürlich in der gleichen Anordnung wie beim Schaltwagen, also rechts Gas und links daneben die Bremse.

Anstatt eines Schalthebels, hast du im Automatikfahrzeug einen Wählhebel für die einzelnen Getriebestufen.

Du hast dort:

  • P für Parken
  • R für Rückwärts
  • N für Neutral also Leerlauf
  • D für Drive
  • S für sportlicheres Schalten, haben nicht alle Automatikfahrzeuge

Wie startet man ein Automatikfahrzeug?

Um ein Automatikfahrzeug zu starten, muss der Wählhebel auf P oder auf N stehen!
Damit wird verhindert, dass das Auto schon gleich beim Starten planlos losfahren kann.

 

Also Wählhebel auf P oder N und das Auto starten.


Wie fährt man mit einem Automatikfahrzeug los?

Zum Fahren musst du den Wählhebel auf D stellen für vorwärts oder auf R wenn du rückwärts fahren willst.
Der Wählhebel lässt sich aber nur mit getretenem Bremspedal aus der P- oder N-Stellung bewegen, das ist auch wieder ein Schutz um ein unbeabsichtigtes Losfahren zu verhindern.

Wenn du D oder R eingestellt hast, brauchst du nur noch die Handbremse lösen, den Fuß von der Bremse nehmen und das Fahrzeug fährt sofort langsam los.

Das Schalten in die verschiedenen Gänge übernimmt das Fahrzeug in der D-Stufe beim Gasgeben vollkommen automatisch.

Kickdown

Wenn du schnell beschleunigen möchtest, musst du das Gaspedal bis zum Boden durchtreten (Kickdown). Dadurch bewirkst du, dass das Automatikgetriebe einen oder sogar 2 Gänge runter schaltet und der Wagen stark beschleunigt.


Wie parkt man ein Automatikfahrzeug?

Wenn du ein Automatikfahrzeug parkst, hältst du das Auto mit der Fußbremse fest und stellst dann den Wählhebel auf P!

Dann die Handbremse anziehen, Schlüssel abziehen und Lenkrad einrasten!

Der Schlüssel lässt sich nur in der P-Position, bei wenigen Fahrzeugen auch in der N-Position abziehen!

 

Warum? Es soll so verhindert werden, dass man während der Fahrt den Schlüssel abziehen kann und das Lenkradschloss einrastet.


Was gibt es sonst noch bei Automatikfahrzeugen zu beachten?

  1. Konzentriere dich gerade bei den ersten Malen wenn du Automatikfahrzeuge fährst darauf, dass du niemals versehentlich schalten willst.
    Wenn du dann nämlich die Kupplung treten willst, triffst du das Bremspedal und legst eine Vollbremsung hin, da dieses Fahrzeug ja kein Kupplungspedal hat!
    Den linken Fuß stellst du deshalb im Fußraum einfach ganz links auf der dafür vorgesehenen Fußstütze ab.
  2. Manche Automatikfahrzeuge darf man nicht Abschleppen, da das Getriebe nicht geschmiert wird wenn der Motor nicht läuft. Lies dazu im Notfall die Betriebsanleitung des Fahrzeugs!
    Du kannst aber problemlos in der N-Stellung das Auto einige Meter schieben um es von der Straße zu kriegen!
  3. Die meisten Automatikfahrzeuge kann man nicht Anschleppen falls sie mal nicht anspringen!