Steigung

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Steigung

Hier geht es bergauf! Man liest von links nach rechts. Von links nach rechts geht es auf diesem Zeichen bergauf.

 



Folgendes musst du unbedingt beachten!

  • Wenn der Motor die Steigung nicht schafft, musst du in einen tieferen Gang schalten
  • Den Schwung aus der Ebene möglichst mitnehmen. Nicht warten bis dem Auto komplett die Puste ausgeht, rechtzeitig runterschalten
  • Der Überholweg ist länger, das Auto beschleunigt langsamer
  • Damit das Auto auch nach dem Hochschalten noch vernünftig zieht, musst du später schalten als sonst. Wenn du einige hundert Umdrehungen später schaltest, bis du nach dem Schalten in einem besseren Drehzahlbereich in dem der Motor mehr Kraft hat.
  • Steile Berge möglichst bei Glätte und Schnee umfahren, im Extremfall vor dem Berg Schneeketten aufziehen und nicht erst wenn du am Berg liegengeblieben bist.
  • Fährst du auf einem Motorrad einen steilen Berg hoch, neigt das Vorderrad beim starken Beschleunigen eher zum Abheben.
    Vor allem mit Sozius musst du darauf achten. Der Beifahrer verlagert den Schwerpunkt des Motorrades nach hinten, also geht Motorrad vorne noch eher hoch und der Sozius könnte runterfallen.