Die blauen Geschwindigkeitszeichen

Mindestgeschwindigkeit und Richtgeschwindigkeit! Diese Zeichen werden immer gerne verwechselt, sie sind nämlich ziemlich selten und sehen sich dazu noch sehr ähnlich! Wie kannst du sie sicher unterscheiden?

 


Mindestgeschwindigkeit

Hier musst du mindestens die angegebene Geschwindigkeit fahren. Der Straßenverkehr soll möglichst flüssig und ohne Störungen laufen.
Ein Beitrag dazu sind Verkehrszeichen die eine Mindestgeschwindigkeit vorschreiben. Sie sind rund und blau mit weißen Zahlen drauf.

Wo wendet man sie an?
Geht es z.B. auf einer dreistreifigen Autobahn einen steilen Berg hinauf, kann man mit diesen Zeichen Staubildungen verhindern. Man beschildert z.B. einfach den linken Streifen mit einer Mindestgeschwindigkeit von 80km/h und den mittleren Streifen mit einer Mindestgeschwindigkeit von 60km/h.
Dadurch verbietet man den langsamen Fahrzeugen die Benutzung dieser Fahrstreifen. Wenn du nicht mindestens 80km/h fahren kannst, darfst du den linken Streifen nicht benutzen.
Schaffst du den Berg hoch auch keine 60km/h, darfst du auch den mittleren Streifen nicht benutzen und musst auf dem rechten Streifen bleiben. So werden Staus vermieden.

Aufgehoben wird dann die Mindestgeschwindigkeit wieder mit dem entsprechenden Aufhebungszeichen.


Richtgeschwindigkeit

Richtgeschwindigkeit
Eine Richtgeschwindigkeit ist eine empfohlene Geschwindigkeit um bei den jeweiligen Straßen einen guten Verkehrsfluss zu erreichen. Das Zeichen dafür ist blau, rechteckig mit weißen Zahlen.
Diese Geschwindigkeit darf auch unterschritten und überschritten werden.
Problem!!! Weichst du von dieser Richtgeschwindigkeit deutlich ab und bist dadurch in einen Unfall verwickelt, trifft dich anschließend meistens die Beweislast.
Man wird dich fragen was deine gefahrene Geschwindigkeit in dieser Situation gerechtfertigt hat. Zu beweisen, dass der gleiche Unfall auch mit der Richtgeschwindigkeit passiert wäre ist dann fast unmöglich.
Auf deutschen Autobahnen gilt Richtgeschwindigkeit 130km/h, Höchstgeschwindigkeiten haben wir dort nicht, wenn Verkehrszeichen keine vorschreiben. Trotzdem darf man dort nicht einfach das Gaspedal bis zum Bodenblech durchtreten.
Nur unter optimalsten Bedingungen, wenig Verkehr, gutes Wetter, gutes Fahrzeug, guter ausgeruhter Fahrer u.s.w. darf dort also Gas gegeben werden, diese Bedingungen findest du auf deutschen Autobahnen aber fast nie vor.
Eine Eselsbrücke um die Verkehrszeichen für Mindestgeschwindigkeit und Richtgeschwindigkeit zu unterscheiden ist die Form der Zeichen. Richtgeschwindigkeit ist rechteckig! Recht-eckig hört sich so ähnlich an wie Richt-Geschwindigkeit!